Umfrage

https://www.iv-miliz.at/umfrage/ 

Finaler Stand unserer anonymen Umfrage (33% Rücklaufquote von 261 Eingeladenen [161 SelbstStruktMilizBaon&KpKdo-Angehörige, 97 Milizangehörige, 3 BMLV-Angehörige]) zu "Miliz und deren Interessensvertretung":

70% halten eine Interessenvertretung der Miliz für notwendig
24% für "hilfreich" und
06% für "nicht notwendig" (davon 75% "mangelndes Vertrauen" und 25% "reine Vereinsmeierei")

54% wollen, dass in einer Interessensvertretung nur Milizangehörige organisiert sind
37% dass alle interessierten Staatsbürger darin organisiert sind
02% dass nur Kdt organisiert sind und 07% ist dies egal.

74% wollen eine direkte Vertretung,
19% eine indirekte Vertretung und 07% ist es egal.

74% ist es "sehr wichtig", weiteren 14% "wichtig", dass die Interessensvertretung parteipolitisch neutral und öffentlichkeitswirksam arbeitet und zwar mit folgender Gewichtung (sehr wichtig);

1. Vorteile des Milizsystems parteipolitsch neutral und öffentlichkeitswirksam zu kommunizieren (74%)
2. Hinweisen auf SYSTEMprobleme und Aufzeigen von Lösungsvorschlägen bei den Verantwortlichen im BMLV (61%)
3. Unterstützung des BMLV in Bezug auf Forderung nach ausreichender Mittel (61%)
4. Mitwirkung bei der das Milizsystem betreffenden Gesetzgebung (55%)
5. Hinweisen auf RAHMENprobleme und Aufzeigen von Lösungsvorschlägen bei den Parlamentariern (54%)
6. Unterstützung des BMLV in Bezug auf das Verständnis über die Milizangehörigen (50%)
7. Unterstützung von Milizangehörigen bei Problemen mit dem System BMLV (49%)
8. Unterstützung von Milizangehörigen bei Problemen mit Arbeitgeber (49%)
9. Unterstützung von Milizangehörigen in persönlichen, aus dem Milizverhältnis entstandenen Notfällen (38%)

61% würden die Namensgebung "Milizverband Österreich" bevorzugen

Die Umfrage lief bis 14. Jänner 2019 und wird in der nächsten Sitzung der "Initiative Milizverband Österreich" und des IV-Miliz am 15. Jänner 2019 behandelt.

Alle Daten © IV-Miliz

Published on  January 14th, 2019